Typisch deutsch: Kaffeeklatsch mit Erdbeeren und Rhabarber bei Almut (Teil 1)

Fragt man sich, was das Klischee „typisch deutsch“ eigentlich bedeutet, so fallen spontan Disziplin und Pünktlichkeit, Fußballleidenschaft und Bier, Bratwurst und Sauerkraut, Johann Sebastian Bach und Goethe ein. Und der Kaffeeklatsch.

Früher als Damenkränzchen in Seniorenrunde mit Filterkaffee und Frankfurter Kranz verschrien, feiert dieses Event seit einigen Jahren ein wunderbares Comeback. Dabei bedeutet es nichts anderes als die weibliche Form des Stammtischs, den die männliche Zunft mit Bier und Schweineschnitzel am Abend zelebriert. Sinn und Zweck ist bei beidem ein und dasselbe: Tratschen, Schnattern, Klatschen (daher der Name). Männer können das übrigens genauso gut, was sie jedoch niemals zugeben würden.

Unser Tastemonial Almut, eine perfekte Gastgeberin und ausgemachte Liebhaberin von Kuchen mit Schlagsahne, eröffnet die Reihe und stellt Erdbeeren und Rhabarber in den Mittelpunkt ihres Kaffeeklatsches. Ausgleichend zu ihrer Arbeit als Krankenschwester vertreibt sich Almut ihre freie Zeit mit Tanzen, Trekking und beschäftigt sich viel mit dem ayurvedischen Prinzip. Mit ihrem Motto “Der Weg ist das Ziel„ bewegt sie sich selbstbewusst und sicher durch ihr Leben.

#Almut

#Location

 

Die Zutaten für einen gelungenen Kaffeeklatsch sind: guter Kaffee, selbst gebackener Kuchen, ein hübsch dekorierter Tisch. Folgen liebe Gäste der Einladung, schon ist alles bereit für das perfekte Entertainment mit ausführlichem Austausch von Neuigkeiten und der Pflege der Gerüchteküche. Schon Wilhelm Busch wußte es so zusammenzufassen: „Gute Unterhaltung besteht nicht darin, daß man etwas Gescheites sagt, sondern daß man etwas Dummes anhören kann“.

#Rhabarber-Muffins mit Baiserhaube

#Erdbeer-Guglhupf

#Rhabarber-Sahnetorte mit Holunderblüten

#Erbeertorte mit Waldmeister

#Buttergebäck

#Die Kaffeetafel

#Pikantes&Alkoholisches zum Abschluss

 

 

Autor:
Author_The_Tastemonials_Heike_120pxHeike
50+ und alt genug, um zu wissen, was ihr wirklich wichtig ist: sich nicht vom grauen Alltag überwältigen lassen, sondern bewusst die schönen Dinge und glücklichen Momente genießen, die jeden Tag versüßen können. Auch Montage. Lebefrau mit Lebenslust. Motto: Aus Grau mach Blau!