Starke Stirnband Stylings

Alles fing mit einem Abendessen an. Als sich Lucie, eine meiner geladenen Gäste auf den Weg nach Hause machte, entfuhr mir ein: „Wow, nicht schlecht!“ Das ‚nicht schlecht‘ bezog sich auf ein bezauberndes Fell-Stirnband, das Lucies Mutter ihr aus einem alten Pelzschal gemacht hatte. Flugs machte ich mich auf die Suche nach solch einem Ausgangsstück und wurde bei meinem Lieblingshändler auf dem Flohmarkt um die Ecke fündig. Meine nähbegeisterte Mutter arbeitete den Vintage-Pelz zum trendigen Stirnband um und hier schließt sich dann der Kreis. Es kam wie es kommen musste: sobald die Temperaturen sinken, sind mein Nerzstirnband und ich unzertrennlich. Neulich meinte eine Bekannte, die in der Dunkelheit aus dem Nichts auftauchte, sie hätte mich sofort an meinem Stirnband erkannt. Ich weiß bis heute nicht, ob ich das gut finden soll!

Beim Recyclen gefällt mir der Gedanke, dass kein Tier wegen mir umkommen musste. Natürlich ist mir bewusst, dass dieses Argument für Puristen nicht schlagkräftig genug ist. Aber auch die kommen mit dem Faux-Fur-Stirnband von Tastemonial Charlotte auf ihre Kosten. Das warme und zugleich luxuriöse Accessoire ist Charlottes stylishe Alternative zur Wollmütze und wärmt ihre Ohren, wenn sie mit dem Fahrrad mal wieder die Straßen unsicher macht.

 

Autorin:

Anita
Sei es die sechsköpfige Familie oder der fordernde Job. Als überzeugte Optimistin meistert sie energievoll den Alltag. Mit Leidenschaft besucht sie Flohmärkte oder blättert in Frauen-Zeitschriften und Bildbänden über großartige Interieurs. Und sie hat eine Schwäche für das gewisse Etwas. Motto: Finde deinen Stil und konzentriere dich dann auf die Details.